Die Wortklauber

Die Autorinnen und Autoren – die fränkischen Wortklauber – stellen sich in aller Kürze vor:

andrea_himmelstoss_werbetexterin_2013

Andrea Himmelstoß, Journalistin, Autorin und Marketingfrau, lebt seit 2001 in Franken. Erst in Fürth, dann in Nürnberg, wo sie heute "Das Texthaus" samt der Agentur "Rosa Welt. Werbeagentur." betreibt. Beiden Städten ist sie sehr zugetan, wie der Band „Nürnberg und Fürth, die ungleichen Schwestern“ zeigt. Ihr neuestes Buch „Fürth – Porträt einer Stadt“ ist ganz der Kleeblattstadt gewidmet. Mehr Infos im Internet: www.das-texthaus.de

kaliwoda-gerald

Gerald Kaliwoda, Pseudonym Bruno Woda er wuchs im Nachkriegs-Nürnberg auf, studierte in Erlangen und promovierte in Naturwissenschaften. Auf seinem Berufsweg und daneben begegnete er den Typen und Charakteren, die sich in seinen Kurzgeschichten und Romanen wiederfinden, in den magischen Momenten des Alltags oder auf den Abwegen der Fantasie. Jetzt am Niederrhein verdichtet sich das Erlebte in belletristischen Geschichten und Romanen auf die zwischenmenschlichen Beziehungen, mit ihren Tücken und Glücksmomenten. So im Roman Unschuldig? (edition oberkassel, Düsseldorf), im Kurzgeschichtenband Feste feiern, wohin sie fallen, als Mitautor in den Anthologien Schreibaffären, Haus der 13 Mörder und in e-Stories im Internet. Mehr Infos im Internet: www.brunowoda.com

hedyloewe052013

Die gebürtige Fürtherin Hedy Loewe ist Diplom-Kauffrau, selbstständige Marketingberaterin und Texterin. Als Gegenpol zu kunden- und sachorientierten Texten schreibt sie seit 2012 dystopische Sciencefiction, Kurzgeschichten und Gedichte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und den Schmusetigern in Veitsbronn im Landkreis Fürth. „Ich liebe es, mich beim Schreiben auf Pfade zu begeben, die verschlungen, geheimnisvoll und gefährlich sind. Das ist Abenteuer pur!“

Martin Meyer, geboren 1967 in Schweinfurt, studierte Jura und war als Staatsanwalt und Strafrichter tätig. Seit 2007 schreibt er. Zumeist heitere und hintergründige Kurzgeschichten, von denen bereits einige in Anthologien erschienen sind, vor allem aber Romane – und ab und zu auch Gedichte. Er ist Mitglied der Bamberger Autorengruppe „Textweber“ und des „Literaturvereins Kulmbach“. Außerdem engagiert er sich im „Bundesverband junger Autoren“ (BVjA). Ferner spielt er Orgel und Posaune. So gilt sein Ohrenmerk stets auch dem Klang von Sprache und Text. Mehr Infos im Internet: www.sprachklangwelten.de

 

Anette Rehm ist aus Hessen "zugewandert" und lebt seit 1988 erst in Altdorf, dann in Nürnberg. Die Diplom-Kauffrau mit Schwerpunkten bei Finanzdienstleistungen und Marketing schreibt sehr gern. Die Hobbies Reisen und Laufsport waren dann auch die Themen der ersten zwei Bücher. Das Besondere, auch in ihrem Blog: als Co-Autor fungiert mit Iwan ein inzwischen bekannter kleiner Teddybär, der – sehr sarkastisch – alles kommentiert. Mehr Infos im Internet:  www.laufratgeber-iwan.de

 

Carolin Roth, Mineralogin und Softwareentwicklerin, lebt seit 2006 in Nürnberg, ihrer Wahlheimat. Einige ihrer Kurzkrimis sind in Anthologien veröffentlicht worden. Sie konzentriert sich zurzeit auf das Schreiben von Kurzgeschichten. Dabei ist sie auf kein Genre festgelegt. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und bei dem BvjA.

7786

Ursula Schmid-Spreer: Lehrerin im Gesundheitsbereich, zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien, Fernseh- und Rundfunkzeitschriften. Bertaluise Nürnberger ermittelt in „Die Nürnbergerin“, „Der Tote vom Silbersee“ und im „Bekenntnis mit Folgen“ (Verlag Detlef Knut edition oberkassel)
(Mit)Herausgeberin von 10 Krimi-Anthologien (Wellhöfer Verlag, Mannheim)  Mitarbeiterin „The Tempest“, zuständig für Verlagsporträts, Interviews und Wettbewerbe. Organisatorin von Seminaren, Schreibreisen und dem Nürnberger Autorentreffen Mitglied bei den Mörderischen Schwestern, im Syndikat und beim BvjA. Mehr Infos im Internet: www.schmid-spreer.de